rel
Polar Kreuzfahrten Kataloge von PolarNEWS Arktis 2020/2021 - Kataloge bestellen - Modekataloge, Gartenkataloge und vieles mehr

Polar Kreuzfahrten Kataloge von PolarNEWS Arktis 2020/2021

Polar Kreuzfahrten Kataloge 2020/2021 Arktis von PolarNEWS kostenlos bestellen.

Für alle, die polare Welte entdecken und die grandiose arktische Natur hautnah erleben wollen.

Polar Kreuzfahrten Kataloge von PolarNEWS kostenlos bestellen.

Schöne kalte Welt – eine Wunderwelt aus Eis und Schnee

Die Arktis ist „oben“ auf der Erdkugel, hier leben keine Pinguine, aber viele Eisbären. Noch höher, im Sternenhimmel fast direkt über dem Nordpol, thront hell der Polarstern. Die alten Griechen gaben ihm den Namen Arctos, was soviel wie Bär bedeutet, und seither heißt die Nord-Eiskappe Arktis.

Lange galt der 66. nördliche Breitengrad als deren Grenze. Das ist der Punkt, an dem die Sonne am Tag der Sommersonnenwende nicht untergeht.

Am Nordpol auf 90 Grad scheint sie dann ein halbes Jahr durchgehend. Heute verwenden vor allem Forscher andere Kriterien zur geografischen Definition der Arktis. Zum Beispiel als Gebiet, in dem gegen Norden hin keine Bäume mehr wachsen. Oder als Gebiet, in dem es im Juli nie wärmer als 10 Grad wird.

So oder so: Die nördliche Eisdecke ist kein Land, sondern ein Meer, auf dem das Eis bis zu drei Meter dick und ständig in Bewegung ist. Wer auf dem Drifteis steht und still innehält, spürt das permanente sanfte Ruckeln des Eises in den Füssen. Am Nordpol erstreckt sich das Nordmeer 4.000 Meter tief bis zum Meeresboden.

Arktis – ein Schauspiel der Naturextreme
Nördlich des 66. Breitengrades liegt eine Region mit mystischer und magischer Anmutung – die Arktis. Eine lebensfeindliche Wüste aus Schnee, Eis und Geröll. Unzählige Archipele, mal flach und weit, mal mit spektakulären Gebirgsszenerien. Dazu zerklüftete Küsten mit hohen Felsen, in die auch Gletscher ihre eisige Fracht entladen. Wären diese Bilder an sich nicht schon spektakulär genug, sorgt das besondere Licht in der Arktis für ganz besondere Stimmungen, dann, wenn sich die Sonne im Eis bricht oder Nebelschleier zwischen den Bergspitzen hängen.

Hier ist auch die Heimat des mystischen, sagenumwobenen Nordlichts. Dazu ein halbes Jahr lang Polartag und das andere halbe Jahr Polarnacht. Extreme, wie auch das Klima mit Minusgraden von bis zu 70°C, sind an der Tagesordnung. Man mag nicht glauben, dass sich in dieser lebensfeindlichen Umgebung dauerhaft Leben und eine einzigartige Flora und Fauna entwickelt hat. Doch es gibt hier eine unglaubliche Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen, von denen man viele nur hier beobachten kann. Sicher ein Grund für Reisen in die Arktis.

Wie wir reisen

Andere fahren mit Kreuzfahrt-Linern in eisige Gewässer und schauen von der Reling hinunter zu den Eisbären oder Pinguinen, während im Hintergrund der Animator frohlockt und die Musik spielt. Wir nicht! PolarNEWS geht ganz nah ran! Deshalb bieten wir nur verhältnismässig kleine Expeditions-Schiffe mit maximal 110 natur-begeisterten Gästen an.

Weil diese Schiffe eben kleiner sind, können sie im Gegensatz zu den grossen in die Buchten hineinfahren und Anker werfen. Und dann bringen wir Sie mir den Zodiaks an Land. Dort lassen wir uns reichlich Zeit, diese faszinierenden Landschaften, ihre Fauna und Flora zu erkunden und hautnah zu erleben.“

 

 

Zur Website

Skip to toolbar Log Out
Anzeige